21.12.2019

Das DFB-Mobil ist auch 2020 wieder unterwegs

Autor / Quelle: Anita Lennartz

Besuche bei Fußballvereinen und Grundschulen/Förderschulen im Rahmen der DFB-Vereinsoffensive

Das DFB-Mobil ist wieder unterwegs und kommt mit seinen Trainern direkt zu den Verein. Jeder Verein kann einmal im Jahr kostenlos besucht werden.

Im Rahmen der DFB-Vereinsoffensive erhalten die Fußballvereine und die Grundschulen/Förderschulen im neuen Projekt auf ihrem eigenen Vereinsgelände bzw. in der Halle mit dem DFB-Mobil ein rund dreistündiges abwechslungsreiches Demotraining und Infoblock.

Ein DFB-Mobil Besuch wird mit drei LE zur Lizenzverlängerung anerkannt!

Qualifizierte Trainerinnen und Trainer – die so genannten Teamer – werden jeweils zu zweit die Vereine besuchen. Das DFB-Mobil selbst ist ausgestattet mit Bällen, Leibchen, Markierungshütchen und entsprechender Medientechnik.

Im ersten Teil des Besuches werden den anwesenden Trainer*innen/Lehrkräften und allen Interessierten ein Demotraining zum entwicklungsgerechten Kinder-/Jugendtraining (mit einer F-/E-Jugendmannschaft, C-/D-Jugendmannschaft und B-/A-Jugendmannschaft des jeweiligen Vereins) vorgeführt und dazugehörige Materialien verteilt. Danach werden im Informationsteil im Clubheim/Klassenraum  den Vereinsmitarbeitenden/Lehrkräfte Neuigkeiten und Angebote rund um die Bereiche Qualifizierung, Mädchenfußball und Integration sowie aktuelle NFV- und gegebenenfalls Kreis Projekte näher gebracht. Abschließend erhält jeder Verein noch ein spezielles Geschenk.

Insbesondere Vereine/Schulen mit bislang wenig qualifizierten Trainer*innen/Lehrkräfte oder Vereine ohne Mädchenfußballabteilungen sollen gezielt besucht werden, aber auch alle anderen interessierten Vereinen können und sollen gerne von diesem Angebot des Verbandes Gebrauch machen.

Das entsprechende Schreiben des NFV steht hier zum Download bereit. Viele Details und weitere Informationen und Videos gibt es auf den offiziellen Seiten des DFB. Bei Interesse bitte dieses Anmeldeformular verwenden, selbstverständlich kann auch zwecks persönlicher Absprache Kontakt zu der zuständigen Ansprechpartnerin aufgenommen werden.

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 26.01.2020