20.12.2020

Jahresrückblick und Weihnachtsgrüße

Autor / Quelle: Anita Lennartz

Auf ein gutes 2021 - Bleibt gesund!

Liebe Fußballerinnen und Fußballer,

in meinem letztjährigen Weihnachtsgruß hatte ich euch geschrieben, dass das Jahr 2020 einige Veränderungen mit sich bringen wird. Hier ging es mir eigentlich um den Zusammenschluss der beiden Fußballkreise Osnabrück-Stadt und Osnabrück-Land zu einem neuen Fußballkreis Osnabrück.

Beim Schreiben der Zeilen habe ich nicht gewusst, welch große Einschnitte es im Jahr 2020 tatsächlich geben sollte. Nach dem Bekanntwerden eines neuen Virus in China war das alles für uns noch sehr weit weg. Doch nachdem Anfang des Jahres die Infektionszahlen auch in Deutschland in die Höhe gingen, entschied zunächst der Kreisvorstand am 19. März und kurze Zeit später auch der Verband, den Spielbetrieb vorübergehend einzustellen. Das Land Niedersachsen und der Landkreis Osnabrück erließen anschließend Verfügungen, keine Mannschaftssportarten zu erlauben und auch die Sportstätten zunächst bis zum 30. April zu schließen.

Nun wurde uns klar, dass die Saison 19/20 auch mit einer möglichen Verlängerung nicht zu Ende gespielt werden konnte. Der Verbandsvorstand des NFV hat sich in vielen Videokonferenzen darüber ausgetauscht und den Vereinen mehrere Alternativen von Fortführung bis zu Annullierung vorgeschlagen. Das Ergebnis einer Meinungsumfrage der Vereine im Kreis Osnabrück-Land ergab eine knappe Mehrheit für die Unterbrechung und eine Fortführung, sofern der Spielbetrieb wieder ermöglicht wird, auch über das Jahr 2020 hinaus. Doch die Mehrheit der Vereine in Niedersachsen waren für einen sofortigen Abbruch mit Aufsteigern nach der Quotientenregelung, ohne Absteiger. Dieses wurde auf einem außerordentlichen Verbandstag des NFV im Juni mit über 90 Prozent der Stimmen beschlossen.

Zwischenzeitlich im Mai entschieden sich die Kreisvorstände der beiden NFV Kreise Osnabrück-Stadt und -Land, die geplante Fusion um ein Jahr zu verschieben. Auch die Qualifikation für eine Spielklassenreform soll so lange verschoben werden, bis eine vollständige und gerechte Saison gespielt werden kann. Aktuell ist geplant, den Fusionstermin mit den stattfindenden Kreisfußballtagen am 3. Juli 2021 durchzuführen.   

Nach einer langen Zeit der Ungewissheit für uns alle, konnten unsere Mannschaften den Trainings- und Spielbetrieb im Juli wieder aufnehmen. Hier wurden den Vereinen hohen Hürden mit einem umfänglichen Hygienekonzept auferlegt. Diese großen Aufgaben setzten unsere Vereine hervorragend um. Dafür spreche ich den Verantwortlichen in den Vereinen meinen besonderen Dank aus.

Vor Saisonbeginn entschieden unsere Spielinstanzen nach einer vorherigen Infoveranstaltung mit unseren Vereinen, die Spielklassen zu verkleinern, um die Saison 20/21 zu Ende spielen zu können. Anfang September startete erfreulicherweise die neue Saison, die dann Ende Oktober aufgrund der ansteigenden Infektionszahlen ein schnelles Ende fand. In dieser Zeit mussten viele Spiele wegen Infektionen und Quarantänemaßnahmen einzelner Spieler abgesetzt werden. Eine ordnungsgemäße Beendigung der Saison hängt nun vom möglichen Beginn der Rückrunde und auch dem Wetter ab.

Nun hoffen wir, dass nach dem jetzt beginnenden harten Lockdown und dem Beginn der Impfphase etwas mehr Normalität eintritt. Weiterhin hoffen wir, dass wir unsere Kids, unsere Frauen und Männer wieder motivieren können, weiterhin Fußball zu spielen, damit sich unsere Mannschaftszahlen nicht weiter verringern. Das ist nach dieser langen Pause eine der Hauptaufgaben, der wir uns gemeinsam stellen müssen. 

Aufgrund der Pandemie mussten auch viele Veranstaltungen im Fußballkreis und in den Vereinen abgesagt werden. Hier möchte ich das Franz-Grammann-Turnier, den Sparkassen-Cup, den VGH-Girls-Cup, die Hallenrunde und das Grünkohlessen nennen. Viele Vereinsjubiläen und Feste, die lange und mit viel Engagement geplant waren, mussten abgesagt und verschoben werden. Für das Vereinsleben und das Miteinander wäre es von großer Bedeutung, dass diese tollen Feste im kommenden Jahr mit allen Vereinsmitgliedern und Gästen durchgeführt werden können.

Aber in erster Linie ist es wichtig, dass ihr, eure Vereinsmitglieder, eure Familien und Freunde gesund bleiben. Sofern es zu Infektionen kommt, hoffen wir auf gute und schnelle Genesung.

Ich möchte mich nun bei euch, auch im Namen des Kreisvorstandes und der Ausschüsse, für euren Einsatz und die gute und konstruktive Zusammenarbeit bedanken. Trotz der schwierigen und besonderen Zeit wünsche ich euch besinnliche Weihnachtstage im Kreise der Familie, einen ruhigen Jahreswechsel und für das Jahr 2021 ganz viel Gesundheit.

Ich freue mich, wenn wir uns hoffentlich bald wieder persönlich auf den Sportplätzen oder zu den vielen Aktivitäten in den Vereinen sehen dürfen.  

Herzliche Grüße

Bernd Kettmann

Kreisvorsitzender NFV Kreis Osnabrück-Land

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 20.12.2020